Recyceln von Kaffeeverpackungen- die neue Recyclinginitiative

Das allgemeine Trennen und Recyceln von Verpackungsabfällen ist jedem bekannt – jedoch nicht das recyceln von Kaffeeverpackungen. Schön das TerraCycle sich mit diesem Thema befasst.

TerraCycle-Logo
Zusammen mit einem Kaffeeröster hat TerraCycle die neue Recyclinginitiative in Angriff genommen, um den Aromaschutz des Kaffees und Ökologie zu verbinden.
Kaffeeverpackungen sind eben nicht “normale Plastikbeutel” für die gelbe Tonne, sie bestehen nämlich aus einem Verbund von Kunststoff und Aluminium.
Gesetzlich geregelt ist, dass mindestens 60% aller Plastik-Verpackungen verwertet werden müssen, die in der gelben Tonne landen. Die Verbrennung für Energiegewinnung gilt allerdings auch als Verwertung und so müssen pro Jahr nur 36% der Kunststoff-Verpackungen tatsächlich einem zweiten Leben zugeführt werden.
Es gibt mittlerweile natürlich auch Kaffeeverpackungen die nicht aus Aluminium bestehen, doch ist mein Lieblingskaffee z.B. in einer typischen Aluminium- Kunststoff- Folie verpackt.
Durch die neue Initiative von TerraCycle können nun auch Kaffeeverpackungen in Deutschland zu 100 % recycelt und anschließend zur Herstellung von Recyclingprodukten verwendet werden.
Durch das umweltfreundliche Recyceln wird nicht nur die Produktion von neuem Plastik verringert und Abfall minimiert, es werden auch zusätzlich natürliche Ressourcen geschont.
TerraCycle wurde im Jahr 2001 gegründet und wollte schon seit längerem ein Recyclingprogramm für Kaffeeverpackungen starten, jedoch ließen sich keine Herstellerfirmen für die Finanzierung gewinnen.
Nun hat TerraCycle jedoch die “Zero Waste Box” entwickeln können.
Ein tolles und leichtes Verfahren um noch umweltbewusster zu werden.
Hier findet ihr den direkten Link zu der  Zero Waste Box für Kaffeeverpackungen. In dem Preis enthalten ist das Zurücksenden und natürlich das Recyceln der Verpackungen. Die Boxen können bei jeder Post Filiale abgegeben werden. Auf der Homepage von TerraCycle findet ihr noch viele weitere Recyclingboxen- > TerraCycle

Meiner Meinung nach sollten vor allem Büro’s, Cafe’s und Kliniken solch eine Box aufstellen, denn hier wird viel Kaffee getrunken- das sind nämlich auch unsere größten Kunden.
Viele achten auf Bio- und Fairtrade- Kaffee, aber nicht auf die Wiederverwertung der Verpackung.
Die Stadt Hamburg z.B. verbietet seit Anfang diesen Jahres den Kauf von Kaffeekapseln von Nespresso & Co, dass geht aus dem neuen “Leitfaden zur umweltverträglichen Beschaffung“ hervor.

Share this post

3 replies on “Recyceln von Kaffeeverpackungen- die neue Recyclinginitiative

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.